#1

Prothetik:
Ästhetischer Zahnersatz mit exzellentem Zahngefühl.

Funktionelle Lösungen
mit hoher Lebensdauer

Wir gestalten ästhetischen Zahnersatz: von implantatgetragenen Prothesen über Inlays, Table Tops, Kronen und Brücken bis zu hauchdünnen, keramischen Veneers.

Für höchste Ansprüche an Optik und Funktion sowie ein natürliches Zahngefühl.

Dr. med. dent. Rüdiger Hansen, Zahnarzt München


Zu Ihrer Information

Meine Website ist noch nicht in allen Bereichen vollständig befüllt. Ab Februar ´19 freuen wir uns darauf, Ihnen alle Inhalte in vollständiger Form präsentieren zu dürfen.


#2

Anwendungsbereiche &
Behandlungsbeispiele für Zahnersatz & Prothetik

Was kann ich mit Zahnersatz verbessern?

#3
11 Okt 18 /

Zahnarzt München / VeneersProthetik

Vor und nach der Behandlung: Veränderung der Formgebung der Zähne durch Veneers

Der Patient wurde mit Zahnlücken und stark verfärbten Zähnen in meiner Zahnarztpraxis in München vorstellig…

11 Okt 18 /

Zahnarzt München / VeneersProthetik

Vor und nach der Behandlung: schiefe Zähne weichen harmonierenden Frontzähnen

Die Zahnformen der Patientin wirkten disharmonisch und störten die Symmetrie eines schönen Lächelns…

11 Okt 18 /

Zahnarzt München / VeneersProthetik

Vor und nach der Behandlung: Veränderung der Formgebung der Zähne durch Veneers

Der Patient wurde mit Zahnlücken und stark verfärbten Zähnen in meiner Zahnarztpraxis in München vorstellig…

11 Okt 18 /

Zahnarzt München / VeneersProthetik

Vor und nach der Behandlung: schiefe Zähne weichen harmonierenden Frontzähnen

Die Zahnformen der Patientin wirkten disharmonisch und störten die Symmetrie eines schönen Lächelns…

#4

Eigenschaften
Zahnersatz & Prothetik

Nach dem Vorbild der Natur.

Ob Prothese, mehrteilige Brücke oder hauchdünnes Veneer – neue Zähne sollen sich gut anfühlen und begeistern, in Form und Funktion dem natürlichen Vorbild entsprechen.

Der Weg dorthin kann komplex sein, sorgfältige Analysen und Vorarbeiten geben uns klare Antworten auf diffizile Herausforderungen. Neben der Verbesserung von Funktion und Gesundheit Ihres Kausystems planen wir gemeinsam die Ästhetik ihrer Zähne – Zähne, die Sie sich schon lange wünschen.

#5

Zahnersatz

Prothetische Lösungen und Konstruktionen

Für die Neugestaltung oder Ergänzung des Kausystems gibt es eine Vielzahl prothetischer Varianten. Je nach Beschwerdebild, Wünschen und Bedürfnissen des Patienten kommen folgende Varianten zum Einsatz:

|

Festsitzender Zahnersatz

Keramische Vollkronen

Bei tief vorgeschädigten Zähnen sowie nach Wurzelbehandlungen wirken Vollkronen aus gefräster Keramik stabilisierend. Sie ersetzen unauffällig die fehlende Zahnsubstanz und schützen vor erneuter Karies.

Auch vorhandene, unbrauchbare Kronen mit Metallkern lassen sich bestens tauschen: neue und sehr glatte Oberflächen sowie unsere biomimetische (= naturidentische) Form und Funktion geben das gute Gefühl eigener natürlicher Zähne.

Teilkronen

Teilkronen bieten eine exzellente farbliche Anpassung und ermöglichen widerstandsfähige, zierliche Zahnrekonstruktionen. Bei Verwendung von Teilkronen erhalten wir – Im Vergleich zu Vollkronen – durch geringeren Abtrag bis zu 60 Prozent mehr an gesunder Zahnsubstanz.

Die Passgenauigkeit der Verzahnung und die hochwertige Ästhetik lassen das Gefühl “neuer Zähne“ schnell vergessen.

Ihre hohe Belastbarkeit erhalten Teilkronen durch die adhäsive Verklebung mit der Zahnsubstanz. Zum Schutz vor Feuchtigkeit während des Klebevorganges verwende ich einen “Kofferdam“-Spanngummi, der ähnlich einem kleinen Zelt über den Zahn gespannt wird. Der trockene Zahn bleibt dadurch für den gewünschten Zeitraum frei von Speichel, was eine hohe Qualität der Verklebung garantiert.

Inlays aus Keramik

Inlays sind Füllungen, die im zahntechnischen Labor aus Keramik angefertigt werden. Ihr Vorteil ist die präzise Passung, die extreme Langlebigkeit und die besonders feine Gestaltung der Verzahnung.

Im Gegensatz zu Kunststofffüllungen widersteht die Oberfläche keramischer Inlays der Kaubelastung über Jahre hinweg. So bleiben Verzahnung und Biss stabil.

Keramikinlays bieten eine exzellente Ästhetik und sind besonders gut gewebeverträglich. Im Vergleich zu Kunststoff oder Gold wirken Keramikoberflächen bakterienabweisen. Das Ergebnis ist ein auffallend gesundes Zahnfleisch.

Die hochbelastbare und dichte Verklebung mit der eigenen Zahnsubstanz erfolgt immer unter dem Schutz des Kofferdams.

Table Tops

Table Tops sind stabile Kauflächen aus hauchdünner Keramik, für welche wir Zahnsubstanz nur minimal abtragen müssen. Table Tops werden adhäsiv auf den Kauflächen von Backenzähnen befestigt, fehlende Zahnkontakte der Backenzähne somit ergänzt.

Mit ihrer Hilfe verbessern wir die ausgeglichene Abstützung der Kiefer und Kiefergelenke und erzielen die Linderung von CMD-Beschwerden.

Einen vollkommen neuen Einsatzbereich erschliessen wir mit Table Tops zur Ergänzung zu niedrigen Zahnersatzes. Als Ziel verfolgen wir damit ebenfalls eine verbesserte Kieferabstützung. Auch hier verwenden wir den Kofferdam zur adhäsiven Verklebung unter absolut trockenen Verhältnissen.

Veneers

Die besonders feinen, 0.25mm dünnen Verblendschalen aus Keramik finden bevorzugt Anwendung im Frontzahnbereich. Sie zeichnen sich durch ihre hohe Transparenz, Stabilität und substanzschonende Anwendung aus.

Gemäß unserer ästhetischen Planung verändern wir Form, Farbe und Erscheinung der eigenen Zähne nahezu ohne Beschleifen. Optisch optimieren wir so unter anderem verdrehte, unregelmässige, zu lange oder kurze Zähne ohne ihre ursprüngliche Stellung im Mund zu verändern.

Erfahren Sie hier mehr über unsere Veneer-Behandlung →

Teilveneers

Häufig fehlen nur kleine Details, um einem Zahn die perfekte Ästhetik zu verleihen: Unter dem Mikroskop hergestellte, kleinste Keramikteilchen befestige ich unter anderem an Schneidezähnen – zum Lückenschluss von Zahnzwischenräumen.

Mit gleicher Technik ergänze ich auch abgenutzte Eckzahnspitzen, und gebe ihnen ihre volle Funktion und jugendliches Aussehen wieder (= Eckzahnführung, Gnathologie).

Der Vorteil dieser Technik liegt in der besonders atraumatischen Behandlung, die ohne Beschleifen durch perfekte Ästhetik überzeugt.

Klebebrücken / Marylandbrücken

Klebebrücken ersetzen einzelne fehlende Zähne, bevorzugt Schneidezähne. Dazu wird mittels rückseitigen Keramik- oder Metallplättchen ein passgenauer Brückenzahn unsichtbar zwischen unbeschliffenen Nachbarzähnen verklebt.

Ich verwende diese Technik oft bei Kindern mit Nichtanlage einzelner Zähne, um die Wachstumsphase des Knochens bis zum 20. Lebensjahr nicht zu stören. Danach kann eine Implantation in der Lücke erfolgen.
Die Klebebrücke ist als Alternative zur Implantation bei kleineren Frontzahnlücken auch bei Erwachsenen geeignet.

Gut zu wissen: Häufig verwende ich die Klebebrücke auch als komfortable Übergangslösung bei Implantationen, um die längere Zeit zwischen der Entfernung eines Zahnes und seines Ersatzes zu überbrücken.

Brücken zum Ersatz von bis zu 3 fehlenden Zähnen

Nicht immer ist es notwendig, fehlende Zähne durch Implantate zu ersetzen. Häufig ist eine Brücke aus reiner Keramik die bessere Alternative – insbesondere wenn an die Lücke angrenzende Zähne mit größeren Füllungen versehen oder überkront sind.

Der Vorteil liegt in der kurzen Zeitspanne von nur 2 Wochen bis zum Schließen der Lücke – denn die Einheildauer eines Implantats beträgt einschließlich Anfertigung der notwendigen Krone zirka 4 bis 6 Monate.

Zudem widerstehen unsere Brücken besonders hohen Kräften dank integrierter Teilungsgeschiebe: da starke Kaukräfte den Unterkiefer verwinden, besteht bei »starren Brücken« die Gefahr der Lockerung. Aus diesem Grund teilen wir Unterkieferbrücken mittels eines Geschiebes. Die minimal bewegliche Verbindung kann Spannungen zwischen den Zähnen abbauen, unbemerkte Lockerungen von Brücken im Unterkiefer sind dadurch sehr selten.

|

Herausnehmbarer Zahnersatz / Hybridprothetik

Teleskopierender Zahnersatz nach Zahnentfernung od. bei gelockerten Zähnen

Teleskopierender Zahnersatz ist eine sinnvolle Alternative zu umfangreichen Implantationen:
Häufig werden während parodontaler Erkrankungen mehrere Zähne entfernt. Der stark geschrumpfte Knochen erlaubt nur unter großem technischen Aufwand die Implantation künstlicher Zahnwurzeln. Als Alternative zur Implantation empfehle ich in diesem Fall die Verwendung teleskopierenden Zahnersatzes:

Das Prinzip
Alle Zähne des betroffenen Kiefers werden ähnlich wie bei Kronen präpariert und erhalten feine Käppchen aus Keramik. Die herausnehmbare Brücke besitzt an Stelle der Käppchen passende Kronen. Diese Doppelkronen gleiten beim Einsetzen der Brücke mikrometergenau über die Käppchen. Alle Zähne des Kiefers bilden dabei die Basis für die herausnehmbare Brücke.

Fehlende Zähne werden durch Kunststoffzähne ersetzt und schließen alle Lücken des Kiefers. Der Tragekomfort ähnelt dem fester eigener Zähne.

Für die Erhaltung des Geschmacksinns und das Gefühl natürlicher, eigener Zähne belassen wir den Gaumen völlig frei – ohne Stabilisierungsbügel. Dadurch wirkt unser teleskopierender Zahnersatz äußerst grazil und hat einen hohen Tragekomfort.

Die Vorteile
Auch bei reduzierter Anzahl eigener Zähne ist die herausnehmbare Brücke bestens geeignet. Selbst stärker gelockerte Zähne können mitverwendet werden, der Zahnersatz schient und stabilisiert diese. Sollte ein Zahn entfernt werden müssen, bleibt der teleskopierende Zahnersatz weiterhin nahezu unverändert. Die verbleibenden Zähne werden weiterhin durch die herausnehmbare Brücke stabilisiert und halten ihrerseits die Brücke.

Die Pflege
Die tägliche Pflege ist sehr einfach, da sich der Ersatz entfernen lässt und einen guten Zugang zu den durch keramische Käppchen geschützten Zähnen gewährt. Besonders im fortgeschrittenen Alter oder bei längeren Krankenhausaufenthalten ein unschätzbarer Vorteil für die Mundpflege durch Pflegepersonal.

Zur Pflege sollte die Brücke mindestens zweimal täglich abgenommen werden. Die Reinigung erfolgt

  • außerhalb des Mundes an der Brücke selbst sowie
  • innerhalb des Mundraums an den verbliebenen überkronten Zähnen.

Nach der Reinigung kann der Zahnersatz auch Nachts getragen werden.

Langzeiterfahrungen
Teleskopierender Zahnersatz wird gemäß meinen Erfahrung über Jahrzehnte getragen und kann auch gelockerte Zähne erfolgreich erhalten.

Durch den ungehinderten Zugang zu den verbliebenen Zähnen ist die Entfernung weiterer Zähne, falls nötig, problemlos möglich. Am Zahnersatz fallen nur minimale Änderungen an, die Kosten sind gering. Auch Patienten im mittleren Alter, deren Zähne für festsitzenden Zahnersatz zu stark gelockert sind, tragen diesen komfortablen Zahnersatz mit allerhöchster Zufriedenheit.

Teleskopierende- oder Stegprothese auf Implantaten bei völliger Zahnlosigkeit

Bei genügender Anzahl von Implantaten ist es technisch möglich auch im zahnlosen Kiefer festsitzende Brücken anzufertigen. Der starke Knochenabbau nach Zahnverlust läßt allerdings konstruktionsbedingt unter der Brücke Nischen entstehen, die sich besonders nach dem Essen unkomfortabel anfühlen.

Die Lösung
Bei völliger Zahnlosigkeit empfehle ich daher im Ober- wie Unterkiefer eine gaumenfreie, zierliche Prothese mit Implantaten zu kombinieren. Ihr Konstruktionsprinzip ähnelt einer “herausnehmbaren Brücke” mit deutlich höherem Tragekomfort als bei festsitzendem Zahnersatz. Nischen wie bei einer Brücke sind ausgeschlossen, da alle Vertiefungen mit Kunststoff ausgekleidet werden. Der Tragekomfort beim Essen und Sprechen ist genauso angenehm wie mit eigenen festen Zähnen.

Das Konstruktionsprinzip
Für die hohe Stabilität einer Stegprothese sorgen mindestens 4, besser 6 strategisch günstig verteilte Implantate. Zwischen den Implantaten verläuft ein graziler, von außen unsichtbarer Steg aus Metall oder Keramik. Passgenau auf den Steg abgestimmt, gleitet der herausnehmbare Zahnersatz auf den Steg. Der Halt ist hervorragend und vergleichbar mit festsitzenden eigenen Zähnen.

Ästhetik
Das Aussehen der Zähne einer Stegprothese fertigen wir je nach Wunsch individuell. So können wir die ursprünglichen Zähne in Farbe und Zahnstellung imitieren und den neuen Zahnersatz naturgetreu gestalten.

Ähnlich wie die herausnehmbare Teleskop-Brücke wird die Konstruktion gaumenfrei gestaltet. Dies gibt der Zunge ausreichend Spielraum, fördert den Geschmackssinn und erleichtert das Sprechen.

Gut zu wissen: Besonderheiten unserer Stegkonstruktion
Aus anatomischen Gründen trennen wir Stege im Oberkiefer in eine linke und rechte Hälfte. So vermeiden wir eine Blockierung der zentralen Schädelsuturen (Schädelplatten). Verblockungen der Nahtstellen an den Schädelplatten können zu Kopfschmerzen oder anderen anhaltenden Beschwerden führen.

Pflege
Die Brücke sollte mindestens zweimal täglich nach den Mahlzeiten herausgenommen werden. Mit einer Zahnbürste und Zahnzwischenraumbürstchen lassen sich Steg und Implantate gut und schnell reinigen. Der Zahnersatz wird außerhalb des Mundes gepflegt. Wir empfehlen ein dafür entwickeltes, kleines und batteriebetriebenes Ultraschallgerät. Bei Krankenhausaufenthalten oder im hohen Alter kann Pflegepersonal die Brücke problemlos reinigen.

Gemäß meiner Erfahrung stellt die Stegprothese die optimale Lösung bei vollständiger Zahnlosigkeit dar. Der Tragekomfort ist sehr hoch. Meine Patienten tragen die stabilen Stegprothesen bei guter Pflege über Jahrzehnte mit größter Zufriedenheit.

#6

Zahnersatz & Prothetik

Behandlungablauf

1. Beratung und Diagnostik in entspannter Atmosphäre

Eine erste Untersuchung umfasst alle Zähne, die eine mögliche Behandlung mit Zahnersatz benötigen. Dabei lege ich besonderen Wert darauf, den Gesundheitszustand des gesamten Kausystems sowie seinen Einfluß auf den Körper zu beurteilen:

  • Wir untersuchen Zahnfleisch, Parodontium und Zähne auf Erkrankungen.
  • Ich prüfe die Abstützung und Funktion der Kiefergelenke auf Unregelmäßigkeiten.
  • Ich beurteile die Zähne auf versteckte Herde, Wurzelentzündungen oder insuffiziente Wurzelbehandlungen.

Anhand detaillierter Fotos besprechen wir den Zustand Ihrer Zähne und erstellen gemeinsam einen Therapieplan.


2. Vorbehandlungen und ästhetische Planung

a.  Vor Beginn der eigentlichen prothetischen Behandlung stelle ich sicher, dass mögliche Erkrankungen vollständig ausgeheilt sind und ihr Kausystem gesund ist.

Folgende Vorbehandlungen sichern den langfristigen Erfolg ihrer prothetischen Behandlung:

  • Karies-Therapie
  • Parodontal-Therapie
  • Behandlung von Wurzelentzündungen unter dem Mikroskop
  • Ergänzung fehlender Zähne durch Implantate
  • Funktionelle Therapie erkrankter Kiefergelenke
  • CMD- und Schienentherapie
  • Sicherung der ursprünglichen Bisslage
  • Ästhetische Vorbereitung durch Bleaching

b.  Die Planung Ihrer ästhetischen Wünsche simulieren wir vor Behandlungsbeginn in enger Zusammenarbeit mit unserem Zahntechnikermeister – am Modell anhand eines „Wax up“ oder direkt im Mund mit einem „Mock up“:

  • Wax up – Simulation des Behandlungsergebnisses am Kiefermodell des Patienten in Wachs
  • Mock up – Simulation des Behandlungsergebnisses im Mund, mit individuell hergestellten Kunststoffteilen aus dem zahntechnischen Labor

3. Prothetische Behandlung

a.  Die Behandlung erfolgt nach einem individuell für sie ausgearbeitetem Konzept. Neben der medizinischen Planung lege ich alle Behandlungsschritte gemeinsam mit ihnen fest.


b.  Die prothetische Behandlung erfolgt unter ästhetisch-funktionellen Gesichtspunkten, mit dem Ziel der Beschwerdefreiheit und Gesundheit Ihres Kausystems. Mehr über unsere Inlays, Brücken, Kronen, etc. finden Sie unter prothetische Lösungen & Konstruktionen →


c.  Mit der Feinkorrektur der Bisslage und dem ästhetischen Finishing endet Ihre prothetische Behandlung.

#7

FAQ
Prothetik & Zahnersatz

Häufig gestellte Fragen

Wie lange dauert die Anfertigung von Kronen?

Die Anfertigung erfolgt in einem zahntechnischen Labor nach höchsten Qualitätskriterien.

Alle Arbeitsschritte werden unter einem Mikroskop kontrolliert. Dieser Mehraufwand ist individuell unterschiedlich und beträgt zirka 10 Tage.

Ich habe Bedenken meine Frontzahnkronen entfernen zu lassen. Ich befürchte, daß sich darunter Probleme verbergen und mir neue Kronen nicht gefallen?

Wir haben dafür Verständnis und legen daher viel Wert auf eine vorangehende Beratung:

Der Zahntechnikermeister führt bereits in der Planungsphase ein ausführliches Gespräch mit Ihnen über ihre Wünsche. Bringen Sie Fotos ihrer natürlichen Zähne vor der Überkronung mit, wir werden versuchen Ihnen die ursprüngliche Zahnform wiederzugeben, wenn sie es wünschen.

Je früher riskante Kronen entfernt werden, desto größer ist die Erfolgsaussicht. Eine Behandlung wird zunehmend schwieriger, wenn Karies unter den Kronen die eigene Zahnsubstanz zunehmend schwächt.

Auch für schwierige Fälle haben wir ein bewährtes Behandlungskonzept zum Erhalt schöner natürlicher Zähne.

Meine Schneidezähne sind durch falsches Putzen sehr dünn und durchscheinend geworden. Helfen Kronen oder Veneers?

Wenn Schneidezähne dünn werden, werden sie auch bruchanfällig:

Mit Veneers können wir die Zähne von außen stabilisieren und ihnen die ursprüngliche Form und Farbe wiedergeben ohne weitere Substanz abzuschleifen.

Kronen sind nur nötig, wenn auf der Gaumenseite größere Schäden am Zahnschmelz vorhanden sind. In diesem Fall empfehle ich ultradünne Kronen – 360 Grad-Veneers, für die wir erheblich weniger Zahnsubstanz entfernen müssen als für Vollkronen.

Nahezu alle meine Zähne sind stark gelockert, viele Zähne fehlen bereits. Soll ich mir alle Zähne ziehen und Implantate setzen lassen, oder die Lücken mit Brücken schließen?

Werden die vorhandenen Zähne mit Hilfe einer Parodontitisbehandlung entzündungsfrei und stabiler, so können sie häufig erhalten werden. Je nach Anzahl der Lücken lassen sich mit zusätzlichen Implantaten die eigenen Zähne entlasten.

Alternativ zu Implantaten empfehle ich eigene Zähne zu erhalten und mit einer teleskopierenden Prothese die Vorteile eigener Zähne und eines bedingt festen Zahnersatzes zu erhalten. Da einzelne Zähne bei Bedarf später sogar entfernt werden können ohne gravierende Veränderungen am Zahnersatz vorzunehmen, entfällt das Risiko, eine festsitzende Brücke in diesem Fall erneuern zu müssen.

Ich habe bei einem Unfall einen unteren Schneidezahn verloren. Eine Implantation ist wegen Platzmangel schwierig. Was kann ich tun?

Untere Schneidezähne sind häufig sehr dünn und zierlich.

Für eine festsitzende Brücke müssen Kronen hergestellt werden, für welche die Zähne vorher präpariert werden. Das ist bei kleinen Zähnen oft mit einem höheren Risiko für das Überleben des Zahnervs verbunden.

Aus diesem Grund empfehle ich eine Klebebrücke. Der fehlende Zahn wird mit einer kleinen, unsichtbaren Halterung aus Metall oder Keramik zwischen die Nachbarzähne eingeklebt. Die Zähne müssen hierfür nur angeraut werden und verlieren keine nennenswerte Zahnsubstanz.

Nächster Fachbereich

|

Zahnimplantate – natürliche Stabilität, beständige Ästhetik.

Zahnimplantate planen und versorgen wir interdisziplinär: mit erfahrenen Implantologen und Zahntechnikern und viel Liebe zum Detail – für natürliche Ästhetik und eine präzise Funktion.
Mehr erfahren

Vereinbaren Sie einen Termin mit mir. Gerne erläutere ich Ihnen die Möglichkeiten und Chancen neuen Zahnersatzes in einem persönlichen Gespräch.

Dr. med. dent. Rüdiger Hansen
Zahnarzt München