Implantatalternativen

Die moderne Zahnheilkunde bietet gute Alternativen zur Implantatversorgung.

Gründe für Alternativen:

  • Titanunverträglichkeit
  • übermäßig starken Knochenabbau
  • misslungene Implantatversorgung in der Vergangenheit
  • finanzielle Gründe

Hightech Klebebrücken für Frontzähne.

Viele Lücken lassen sich festsitzend und dauerhaft versorgen. Nachbarzähne werden dafür nur minimal beschliffen. Eine neue Generation von Hightech Brücken besteht aus reiner Keramik, ohne Metallbasis. Eine hohe Biokompatibilität und Ästhetik zeichnet sie aus.

Inlaybrücken für Seitenzähne.

Bei einzelnen oder mehreren fehlenden Seitenzähnen ist die kombinierte, geklebte Inlaybrücke äußerst schonend. Ein gesunder Pfeilerzahn wird nur minimal präpariert und mit einem kleinen, fast unsichtbaren, eingeklebten Goldinlay als „Brückenpfeiler“ versorgt. Das andere Brückenteil wird meistens am hinteren Zahn mit einer Krone fixiert.

Diese Hightech Konstruktion ist äußerst zuverlässig. Durch die spannungsausgleichende Lagerung in einem Geschiebe werden Torsionen des Unterkiefers ausgeglichen. Eine hochwertige, dauerhaft und sichere Versorgung.

Weitere Brückenformen zum Ersatz von fehlenden Seitenzähnen sind:

  • Geklebte Inlaybrücke aus Gold oder, neu, aus reiner Keramik!
  • Bioverträgliche Vollkeramikbrücken mit Kronen als Befestigung auf den Nachbarzähnen.
  • Konventionelle Metall-Keramikbrücke mit Kronen als Befestigung auf den Nachbarzähnen.

Copyright © 2005–2016 Dr. med. dent. Rüdiger Hansen, Zahnarzt, München
Weitere Praxis-Websites: www.bleaching-muenchen.de | www.prophylaxe-muenchen.de